APPELL: JURISTISCHE SCHIKANEN GEGEN EREN KESKIN BEENDEN

Die Menschenrechtsverteidigerin und Rechtsanwältin Eren Keskin setzt sich seit Jahrzehnten unbeirrt für die Menschenrechte in der Türkei ein. So unterstützt sie beispielsweise Frauen, die...

URGENT ACTION: NARGES MOHAMMADI MIT COVID-19 INFIZIERT?

Die inhaftierte Menschenrechtsverteidigerin Narges Mohammadi zeigt Symptome einer Covid-19-Erkrankung zusätzlich zu mehreren Vorerkrankungen. Die Behörden bringen ihre Gesundheit und ihr Leben in Gefahr, weil...

UNTERSTÜTZT DIE LGBTI-AKTIVISTIN UND FEMINISTIN YULIA TSVETKOVA!

Yulia Tsvetkova, eine Künstlerin und Regisseurin aus Komsomolsk-on-Amur (Russischer Ferner Osten), ist seit März 2019 Ziel einer offen homophoben Kampagne. Sie wird wegen der...

PETITION: FRAUENRECHTE IN POLEN BEDROHT

Das polnische Parlament steht kurz vor der Verabschiedung eines Gesetzes, das im Falle seiner Verabschiedung den bereits eingeschränkten Zugang zu einem sicheren und legalen...

PETITION: JETZT MENSCHEN AUS DEN LAGERN IN GRIECHENLAND EVAKUIEREN!

Wir alle erleben während der Corona-Krise, wie wichtig Solidarität im gemeinsamen Handeln ist. Doch nicht alle Menschen sind in der Lage, sich vor COVID-19...

PETITION: KLIMAAKTIVISTIN UNTERSTÜTZEN

Überall auf der Welt werden engagierte Menschen eingeschüchtert, verfolgt, eingesperrt, misshandelt – oder sogar getötet. Im Jahr 2019 wurden 304 MenschenrechtsverteidigerInnen umgebracht. Besonders in...

PETITION: FEMINISTINNEN IN SAUDI ARABIEN

Die bekannten Feministinnen Loujain al-Hathloul, Samar Badawi und Nassima al-Sada setzen sich seit Jahren für mehr Rechte für Frauen in Saudi-Arabien ein. Seit bald...

„WELTWEIT UNTERSTÜTZT ZU WERDEN, IST EIN UNBESCHREIBLICHES GEFÜHL“

Vitalina Koval engagiert sich in der Ukraine für die Rechte von LGBTIQ+. Amnesty International setzte sich beim Briefmarathon 2018 für sie ein. Nun hat die Berliner Aktionsgruppe Queeramnesty sie nach Berlin eingeladen – zum CSD, der nach 50 Jahren Stonewall in diesem Jahr besonders groß gefeiert wird. Beim Interview sitzt sie in der Lobby eines Berliner Hotels. Die Gläser ihrer Sonnenbrille schimmern in Regenbogenfarben. Vitalina erzählt, wie sie in der Ukraine von Rechtsextremen angegriffen und bedroht wurde – und davon, wie sehr sie sich auf den CSD in Berlin freut.

Weiterlesen

INDONESIEN: ERST BELÄSTIGT, DANN KRIMINALISIERT

Der Oberste Gerichtshof Indonesiens lehnte am 5. Juli eine von Baiq Nuril Maknun geforderte abschließende Urteilsprüfung ab und bestätigte damit den Schuldspruch gegen sie. Die ehemalige Verwaltungsangestellte an einem staatlichen Gymnasium war für schuldig befunden worden, pornografisches Material verbreitet zu haben. Die Grundlage dafür ist ein von ihr aufgezeichnetes Telefongespräch mit dem Schulleiter des Gymnasiums, in dem er sie sexualisiert belästigt. In einem letzten Versuch, die ihr drohende Haft- und Geldstrafe abzuwenden, bittet sie nun den Präsidenten um Amnestie – und benötigt dabei dringend Unterstützung. Helfen Sie jetzt!

Weiterlesen

IRAN: ARBEITSRECHTSAKTIVISTINNEN INHAFTIERT

Die Arbeitsrechtsaktivistinnen Anisha Assadolahi, Atefeh Rangriz und Neda Naji sowie die Journalistin Marzieh Amiri befinden sich nach ihrer willkürlichen Festnahme seit Wochen ohne Zugang zu Rechtsbeistand in Haft. Ihnen werden im Zusammenhang mit einer friedlichen Kundgebung in Teheran am Internationalen Tag der Arbeit Verstöße gegen die nationale Sicherheit vorgeworfen. Die Frauen wurden anfänglich in verlängerter Einzelhaft festgehalten, die der Folter gleichkommt. Atefeh Rangriz und Neda Naji drohen derzeit Übergriffe von Mitgefangenen. Setzen Sie sich jetzt für die Frauen ein!

Weiterlesen

IRAN: IN HAFT WEGEN PROTEST GEGEN KOPFTUCHZWANG

Die iranischen Frauenrechtlerinnen Monireh Arabshahi, Yasaman Aryani und Mojgan Keshavarz engagieren sich gegen das Verschleierungsgesetz im Iran. Zum Internationalen Frauentag stellten sie ein Video ins Internet, das großen Anklang fand. Der Clip zeigt die Aktivist_innen, wie sie in Teheran ohne Kopftuch durch einen U-Bahn-Waggon für Frauen gehen und Blumen verteilen. Kurz darauf wurden sie festgenommen und sind seitdem willkürlich inhaftiert. Jetzt wurde wegen der „Anstiftung und Begünstigung von Verdorbenheit und Prostitution“ Anklage gegen sie erhoben – sie hätten für eine „Enthüllung“ von Frauen geworben. Amnesty International betrachtet alle drei als gewaltlose politische Gefangene. Unterstützen auch Sie diese mutigen Frauen! Weiterlesen

FRAUENRECHTLERINNEN SEIT EINEM JAHR OPFER VON WILLKÜR UND REPRESSION

Heute vor einem Jahr, am 15. Mai 2018, wurden in Saudi-Arabien saudische Frauenrechtsaktivistinnen willkürlich verhaftet, unter ihnen die bekannten Menschenrechtsverteidigerinnen Loujain al-Hathloul, Iman al-Nafjan und Aziza al-Yousef. Nach monatelanger Inhaftierung, Isolationshaft und Folter bleiben sie weiter unschuldig angeklagt, zahlreiche sind weiter in Haft.

Weiterlesen

PAKISTAN: ASIA BIBI NACH KANADA AUSGEREIST

Asia Bibi hat Pakistan verlassen und konnte nach Kanada ausreisen – das teilte das pakistanische Außenministerium am 9. Mai mit.  Die pakistanische Christin war 2010 wegen angeblicher Blasphemie zum Tode verurteilt, 2018 jedoch freigesprochen worden.

Weiterlesen

NIGERIA: URTEIL GEGEN SHELL „EIN WICHTIGER SCHRITT ZUR GERECHTIGKEIT“

Das Bezirksgericht Den Haag hat heute ein Zwischenurteil in dem von Esther Kiobel und drei weiteren Frauen angestrengten Verfahren wegen der Beteiligung von Shell an der rechtswidrigen Festnahme, Inhaftierung und Hinrichtung ihrer Ehemänner durch das nigerianische Militär erlassen. Das Gericht entschied zugunsten der Klägerinnen, dass es für den Fall juristisch zuständig ist und keine Verjährung zur Anwendung kommen soll.

Weiterlesen

TÜRKEI: BEHÖRDEN MÜSSEN PROZESSFELDZUG GEGEN MENSCHENRECHTLERIN EREN KESKIN BEENDEN

Mit mehr als 120 Strafverfahren versucht die türkische Regierung, eine der wichtigsten Stimmen der Zivilgesellschaft einzuschüchtern und zum Schweigen zu bringen. Die Anwältin Eren Keskin setzt sich seit Jahrzehnten für einen besseren Menschenrechtsschutz in ihrer Heimat ein, unterstützt Frauen, die Opfer sexualisierter Gewalt geworden sind und fordert lautstark immer wieder Meinungsfreiheit. Morgen steht sie erneut vor Gericht, weil sie eine prokurdische Zeitung unterstützt hat. Amnesty fordert vor dem Brandenburger Tor ein Ende der juristischen Schikanen gegen Eren Keskin.  Weiterlesen

SAUDI-ARABIEN: DREI FRAUENRECHTLERINNEN VORLÄUFIG FREI

Amnesty International begrüßt die Nachricht, dass die drei Frauenrechtlerinnen Iman al-Nafjan, Aziza al-Yousef und Ruqayyaa al-Mhareb aus dem Gefängnis entlassen worden sind. Sie waren unter anderem deshalb inhaftiert worden, weil sie ein Ende des Fahrverbots für Frauen in Saudi-Arabien gefordert hatten. Amnesty International hatte sich im Rahmen der Kampagne „Mut braucht Schutz“ für sie und andere saudi-arabische Menschenrechtsverteidigerinnen eingesetzt.

Weiterlesen