PETITION: FRAUENRECHTE IN POLEN BEDROHT

Das polnische Parlament steht kurz vor der Verabschiedung eines Gesetzes, das im Falle seiner Verabschiedung den bereits eingeschränkten Zugang zu einem sicheren und legalen Schwangerschaftsabbruch in Polen weiter einschränken würde.

Die Parlamentarier*innen werden darüber zu entscheiden haben, ob sie das Gesetz zur Familienplanung von 1993 (Abtreibungsgesetz) dahingehend ändern, dass schwere oder tödliche Beeinträchtigungen des Fötus aus den zulässigen Gründen für einen Schwangerschaftsabbruch ausgeschlossen werden.

Dies ist ein neuer Versuch, die Rechte der Frauen einzuschränken.

Das polnische Abtreibungsgesetz ist eines der restriktivsten in Europa, und es ist nicht das erste Mal, dass es Gefahr läuft, weiter eingeschränkt zu werden. Nach den beispiellosen und erfolgreichen Massenmobilisierungen im ganzen Land im Oktober 2016 wurde ein Gesetzentwurf zur Verhängung eines nahezu vollständigen Abtreibungsverbotes schließlich zurückgezogen.

Lasst uns uns die Frauenrechte in Polen bei diesem neuen Versuch, die Menschenrechte von Frauen und Mädchen zu untergraben, erneut unterstützen.

Bitte unterzeichnet die Petition, in der der Präsident, der Ministerpräsident und die Abgeordneten des polnischen Parlaments aufgefordert werden, den Gesetzentwurf zur Änderung des polnischen Gesetzes (Gesetz zur Familienplanung von 1993) abzulehnen, um Abtreibungen wegen schwerer oder tödlicher Beeinträchtigung des Fötus zu verbieten.

(Die Petition ist auf Polnisch oder Englisch verfügbar)