EIN DUNKLER TAG FÜR POLNISCHE FRAUEN UND MÄDCHEN

Thousands of people took part in #CzarnyPiatek (Black Friday) protest in Warsaw 23th March 2018 to say no to a bill that if passed would impose further limitations to the already restricted access to safe and legal abortion in Poland.

Nach der Veröffentlichung des Urteils des polnischen Verfassungsgerichts, das die Verfassungsmäßigkeit des Zugangs zum Schwangerschaftsabbruch aufgrund eines „schweren und irreversiblen fötalen Defekts oder einer unheilbaren Krankheit, die das Leben des Fötus bedroht“, für ungültig erklärt, sagte Esther Major, Senior Research Adviser bei Amnesty International:

Heute ist ein schrecklicher Tag für Frauen und Mädchen in Polen. Dieses schädliche Urteil schränkt die sexuellen und reproduktiven Rechte von Schwangeren ein und gefährdet ihre Gesundheit.“

Dieses gefährliche Urteil ist das jüngste in einer koordinierten und systematischen Welle von Angriffen auf die Menschenrechte von Frauen durch polnische Gesetzgeber. Gesetzliche Verbote der Abtreibung verhindern weder die Abtreibung noch reduzieren sie die Abtreibungsrate. Stattdessen schaden sie nur der Gesundheit von Frauen, indem sie Abtreibungen in den Untergrund drängen oder Frauen dazu zwingen, ins Ausland zu reisen, um Zugang zu Abtreibungsbehandlungen zu erhalten, die sie brauchen und auf die sie ein Recht haben.

Wir stehen in Solidarität mit den Frauen und Mädchen in Polen und teilen ihre Empörung über diese grausame Entscheidung.“ sagt Esther Major, Amnesty International

 

30. Januar 2021