PETITION: FREIHEIT FÜR NASRIN SOTOUDEH!

Die iranische Anwältin Nasrin Sotoudeh © privat

Die bekannte iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh ist in zwei unfairen Gerichtsverfahren zu insgesamt 38 Jahren Gefängnis und 148 Peitschenhieben verurteilt worden. Fordern Sie jetzt ihre bedingungslose Freilassung!

Seit ihrer Festnahme am 13. Juni 2018 wird sie im Teheraner Evin-Gefängnis festgehalten. Die gegen sie erhobenen Anklagen basieren ausschließlich auf ihrer friedlichen Menschenrechtsarbeit wie zum Beispiel ihrem Engagement für Frauenrechte und ihrem Einsatz gegen die Todesstrafe. Sie ist somit eine gewaltlose politische Gefangene, die umgehend und bedingungslos freigelassen werden muss.

Als Anwältin setzt sie sich für Frauen ein, die friedlich gegen den im Iran per Gesetz festgeschriebenen Verschleierungszwang protestieren.

Die gegen sie erhobenen Vorwürfe stehen zum Teil mit diesem Engagement in Verbindung. So soll sie „zu Verdorbenheit und Prostitution angestiftet“ und „durch Nicht-Tragen des Hidschab (Kopftuch) öffentlich eine sündige Handlung begangen“ haben.

Die rechtmäßigen Aktivitäten, die von den Behörden als „Beweise“ gegen Nasrin Sotoudeh angeführt werden, sind zum Beispiel: Kritik an dem Gesetz zur obligatorischen Verschleierung, Ablegen ihres Kopftuchs bei Gefängnisbesuchen sowie Medieninterviews zur Inhaftierung von Frauen, die gegen den Schleierzwang protestiert haben.

Seit über einem Jahr ist Nasrin Sotoudeh, Mutter einer 19-jährigen Tochter und eines 11-jährigen Sohns, nun in Haft. Sie hat derzeit keinen Zugang zu einem Rechtsbeistand.

Mach Druck auf die iranischen Behörden und beteilige dich hier an unserer E-Mail-Aktion an den Geschäftsträger der Botschaft der Islamischen Republik Iran, Herrn Ali Akbar Dabiran. 

 

Schreibe jetzt eine E-Mail und fordere die bedingungslose Freilassung von Nasrin Sotoudeh! Hier geht es direkt zur Petition.

 

  Quelle: amnesty.de